Ratgeber Katzen

Services

Katzen - News

Fotos

Katzen ABC

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M
 N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Kennen Sie schon?

Sie befinden sind hier: Startseite > Hauskatze-und-urlaub
In der Urlaubszeit kann die Betreuung der geliebten Haustiere zum Problem werden.

Urlaubszeit gleich Katzenjammer - das muss nicht sein


Katze Lehmann

(openPR) - Wohin mit der Hauskatze während des Urlaubes? Für die bevorstehende Urlaubszeit unterstützt ein gemeinnütziger Verein die gegenseitige Betreuung von Katzen in ihrem gewohnten Zuhause.

Spätestens in der Urlaubszeit kann die Betreuung der geliebten Haustiere zum Problem werden. In Deutschlands Haushalten leben 7 Millionen Katzen, die - im Gegensatz zu Hunden - stark an ihre Umgebung gebunden sind. Die meisten Stubentiger mögen es ganz und gar nicht, wenn sie aus ihrer gewohnten Umgebung herausgerissen werden, wenn sie in ihren Gewohnheiten gestört sind oder wenn sie sogar lange Strecken im Katzenkorb verreisen müssen.

Wenn Mieze also zu Hause bleiben soll, benötigt sie täglich Futter, ein sauberes Katzenklo und ein paar Streicheleinheiten. Für die Betreuung der Samtpfoten in der heimischen Wohnung setzt sich der als gemeinnützig anerkannte Verein "Freundeskreis Katze und Mensch e. V." ein.

Die Mitglieder helfen sich gegenseitig, indem sie die Tiere in ihrer gewohnten Umgebung versorgen. Wer eine Betreuung für die vereinbarte Zeit übernimmt, kommt in der Regel zweimal täglich ins Haus, gibt den Samtpfoten Futter, säubert evtl. das Katzenklo und ist sich auch nicht zu schade, gleich die Blumen mitzugießen und den Briefkasten zu leeren, wenn dies vereinbart wurde.

Die gegenseitige Hilfe ist nicht nur während der Urlaubszeit sinnvoll, auch für unvorhergesehene Abwesenheit des Katzenbesitzers durch Krankenhausaufenthalt, Unfall etc. stehen schnell Katzenfreunde aus der Nachbarschaft zur Verfügung, die mit 'Katzenverstand' die Samtpfoten betreuen.

Dieses Prinzip der Katzenbetreuung auf Gegenseitigkeit ist ein erfolgreiches Modell, das immer mehr Anhänger findet. Es sind fast 2.000 Mitglieder, die den Vereinsgedanken der gegenseitigen Hilfe mittragen und umsetzen. In über 40 regionalen Gruppen treffen sich die interessierten Mitglieder einmal im Monat. Bei diesen Stammtisch-Abenden können sich die Mitglieder kennenlernen, Erfahrungen austauschen oder einfach nur nett zusammensitzen. Schnell findet man dabei sympathische Katzenfreunde aus der Nachbarschaft, die man auch gern einlädt, damit Mieze den Betreuer kennenlernt und denen man ohne Bedenken den Wohnungsschlüssel für die Urlaubszeit überlassen kann. So kann der Urlaub für die Samtpfote ohne Stress verlaufen und auch der dazugehörende 'Dosenöffner' kann sich ohne Sorgen um seinen Liebling oder schlechtes Gewissen erholen.

Damit die Betreuung nicht einseitig oder ungerecht wird, gibt es ein Punktesystem, das die Betreuungstage erfasst und Infos über die Aktivitäten liefert.

Regionen, in denen der Freundeskreis aktiv ist, sind Backnang, Beilstein, Bietigheim-Bissingen, Böblingen, Bretzfeld, Coburg, Ebersbach, Eislingen, Essen, Esslingen, Filderstadt, Geislingen, Grünstadt, Hamburg-Bergedorf, Heilbronn, Henstedt-Ulzburg, Herrenberg, Horb, Korntal-Münchingen, Leonberg, Ludwigsburg, Marbach, München-Bogenhausen, Neckarsulm, Oldenburg, Pforzheim, Reichenbach/Fils, Reutlingen, Rüsselsheim, Schöntal/Jagst, Schorndorf, Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Stuttgart, Kornwestheim, Tiefenbronn/Enzkreis, Vaihingen/Enz, Viersen, Weilimdorf, Weinstadt, Winnenden.

Quelle: openPR

webdesign-webcounter